Mit Sicherheit besser
 
Mehr Sicherheit, mehr Ausstattung, mehr Chic
 
 
Fiat hat die Tipo-Baureihe um eine dreitürige Version erweitert.
Dazu wurde das erfolgreiche Volumen-Modell technisch und optisch entscheident verbessert. Die kompakten Mittelklassewagen
präsentieren sich jetzt mit  einer leicht geänderten Frontpartie, die aktive und passive Sicherheit wurde optimiert, der Innenraum
überarbeitet und die Ausstattung aufgewertet. Fiat will mit der aktualisierten Baureihe in der Mittelklasse wieder neue Aktzente setzen, im volumenstärkeren Marktsegment das attraktivste Angebot stellen.
 
 
Die meisten Änderungen betreffen die Sicherheit
 
 
  Fahrer-Airbag wird als Optional,  
beim Tipo 2.0 16V serienmäßig  
angeboten.
 
 
Serienmäßig ist jetzt jeder Tipo mit einem moderen Vierkanal-ABS von Bosch ausgerüstet. Fahrer-Airbag samt aktivem Gurtstraffer für Fahrer und Beifahrer werden als optional, beim Tipo 2.0 16V serienmäßig angeboten. Die passive Sicherheit erhöhen dazu
Verstärkungen in der Bodengruppe, an den Seitenschwellern, an Windschutzscheibenrahmen und Armaturenbrett-Träger sowie ein Flankenschutz in den Türen.
Damit erfüllt der Tipo alle Sicherheits-Anforderungen.
Entschärft wurde der Innenraum, ein Sicherheitslenkrad ist Serie. Geblieben ist das aktive Sicherheitskonzept der Tipo-Baureihe
mit Frontantrieb, Einzelradaufhängung, standfester Bremsanlage und einem ausgewogenen Fahrverhalten.
 
 
Die Modellpalette des Tipo
 
umfaßt auf dem deutschen Markt zehn verschiedene Versionen. Neu ist der dreitürige Tipo, der durch sein markantes Aussehen vor allem die junge Käuferschicht ansprechen soll. Große Türen und die formatfüllenden hinteren Fenster verleihen dem neuen Modell
eine dynamische Linie, die Sportlichkeit und Eleganz auf italienische Art vereint. Die schlanke Tipo-Taille wird zusätzlich durch eine Rammschutzleiste betont.
 
 
5 Ausstattungs-Varianten
 
Angeboten wird die neue Tipo-Generation in fünf verschiedenen Ausstattungsvarianten - S, SX, SLX, GT und Sport - mit fünf verschiedenen Benzinmotorenvon 1,4 bis zwei Litern Hubraum (51 bis 102kW / 70 bis 139 PS) sowie einem 66kW (90 PS)
starken 1,9-Liter-Turbodiesel.
 
 
Stilistisch behutsam
 
überarbeitet wurde die auch fünf Jahre nach Produktionsbeginn immer noch moderne Tipo-Karosserie. Dies betrifft hauptsächlich die Front, die mit schmäleren Scheinwerfern und neuem Grill jetzt jugendlichere Züge trägt.
Überarbeitete wurde auch der Innenraum: Sitze, Armaturenbrett, Lenkrad und Polsterstoffe wurden verbessert oder ganz neu gestaltet.

 

 
 
Wertvollere Innenausstattung
 
Verbessert und noch weiter aufgewertet wurde zudem die Innenausstattung des aktuellen Tipo. Bereits das Basis-Modell, der Tipo 1,4 i.e. S, hat Fünfgang-Getriebe, Servolenkung , abschließbares Handschuhfach, Radvollblenden, Mittelkonsole, wärmedämmende
Colorverglasung und ein Handschuhkastendeckel. Bei der SX-Version wird sie um Scheinwerfer-Waschanlage, höhenverstellbaren
Fahrersitz, Check-Panel, asymmetrisch geteilte Rücksitzbank, elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung, Dehzahlmesser und höhenverstellbares Lenkrad erweitert.
 
 
 
Nonplusultra Leder-Ausstattung: als Optonal für die SX- und GT-Modelle
 
 
Für jeden Anspruch
 
Top-Modell ist der dreitürige 2.0 16V, der mit serienmäßigem Fahrer-Airbag, Sportsitzen, 15-Zoll-Leichtmetallrädern, tiefergelegtem Fahrwerk und Seitenschwellern nicht nur sportlich ausgestattet ist, sondern mit 102 kW (139 PS) auch entsprechende Fahrleistungen bietet (0 bis 100 km/h in 9,8 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 202 km/h).
Sparsamster Tipo ist der 1,9 TD, dessen Turbodiesel mit Oxydationkatalysator und Abgasrückführung die strengen Abgasnormen erfüllt. Weiter im Programm ist die mit der SLX-Ausstattung und Zweiliter-Motor gekoppelte elektronische Vierstufen-Automatik.
 
 
Optimierte Sicherheit und verbesserte Ausstattung auch bei der Fiat Tempra-Baureihe
 
Zeitgleich mit dem Tipo präsentiert sich auch die Tempra- Baureihe als klassische Stufenhecklimousine oder Kombiversion mit der optimierten Sicherheit und der verbesserten Ausstattung (insgesamt vier Varianten: L, S, SX und SLX).
Alle Modelle haben ABS in Serie und können auf Wunsch mit Fahrerairbag inklusive Gurtstrammer ausgerüstet werden.
Den Airbag serienmäßig haben alle Tempra 1.8 SLX (Limousine und Station Wagon).
 
 
Umweltfreundlich
 
ist der neue Tipo bereits bei der Produktion. So verwendet Fiat für die Klimaanlage das FCKW-freie Kühlmittel R134A,
für Sitze und Dämm-Materialien werden Schaumstoffe ohne FCKW und Formaldehyd eingesetzt.
Alle verwendeten Schrauben sind schwermetallfrei, Kupplungs- und Bremsbeläge enthalten kein Asbest.
Um die Verwertung zu erleichtern, werden alle recyclebaren Kunststoffbauteile über 50 Gramm Gewicht gekennzeichnet.
 
 
Fiat Super Garantie
 
Wie für alle Fiat Pkw, so ist auch für die neue Tipo-Generation die umfassende Fiat Super Garantie gültig. Sie umfaßt ein Jahr Vollgarantie ohne Kilometerbegrenzung, ein Jahr europaweite Mobilitätsgarantie, drei Jahre Gewährleistung für den Lack und acht Jahre Gewährleistung gegen Durchrostung von innen.
 
 
 
  Der neue Tipo-Look:  
große Türen, formatfüllende hintere Seitenfenster, 
zusätzliche Betonung der schlanken Taille durch  
eine Rammschutzleiste. 
 
 
 
Quelle: Fiatfahren 2/93, Motor-Presse-Verlag Stuttgart

 
 

Danke an Didi, der uns diesen Beitrag geschickt hat!


zurück zur Übersicht